Social Media im Magazinjournalismus

Schlagwörter

, , ,

Heute im Kurs Magazinjournalismus disktieren wir die Fragen „Wieviel Social Media verträgt ein Fachmagazin?“, oder „Ist es sinnvoll nur auf die Global Player zu setzen, oder bringen kleine, spezialisierte Netzwerke mehr Aufmerksamkeit und Abonnenten?“

Sehr interessant sind die Branchen, die man vielleicht nicht direkt mit Social Media in Verbindung bringen würde (Landwirtschaft, Motorsport, usw.). In diesen Branchen sind die Wachstumsindikatoren besonders gut.

Initiative „Time Well Spent“: Intitiative gegen ablenkende Apps

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

timewellspendIn der aktuellen Ausgabe der Computerzeitschrift c’t bin ich auf die interessante Initiative „Time Well Spent“ des Designers Tristan Harris gestoßen. Seine Initiative beschäftigt sich mit „süchtig machenden Apps“. Im ersten Augenblick dachte ich, es wäre eine dieser Initiativen die zwar interssant sind, aber nicht wirklich gebraucht werden. Beim intensiverern Beschäftigen mit dem c’t-Artikel begann mich die Initiative doch mehr zu interessieren. Weiterlesen

Twitter für Journalisten: Selbstdarstellung, Dialog-Medium oder doch nur Recherche-Tool?

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Twitter für JournalistenIm abgeschloßenen Kurs Online-Journalist (Projekt: Kulmbach-Walk) in der Medien-Akademie Kulmbach stand das Thema Twitter für Journalisten auf dem Kursplan. Twitter hat in den letzen Jahren (in der Öffentlichkeit) viel an Glanz und Aufmerksamkeit verloren.
Im Kurs stand die Frage im Raum, ob Twitter im journalistischen Alltag noch eine Rolle spielt, ober ob neuere Netzwerke wie Instagram, Snaphat usw. für Arbeit eines Journalisten besser geeignet sind. 

Weiterlesen