Schlagwörter

, , , ,

wp-1469030498978.jpg
Livestreaming in Gera, bei über 30 Grad im Schatten. Nicht nur Menschen schwitzen. Auch der Technik wird bei diesen Temperaturen viel abverlangt.

Tipp: Damit das Smartphone beim Livestream nicht den Hitzetod stirbt, alle nicht benötigen Apps ausschalten, keine Benachrichtigungen empfangen und nur das Nötigste im Hintergrund laufen lassen.

Und vor allen kühlen, kühlen, kühlen.

Tipp2: Kühlaggregatoren sind ein gutes Mittel um die Aufnahmetechnik auch während des Streams zu kühlen.

Nachtrag: Wenn keine Kühlung zur Hand ist, hilft auch ein Getränk aus der Minibar.

mitbierkuehlen